14. August: FU18-Spitzenteams in Würenlingen

(azi) Am Sonntag, 14. August findet das traditionelle Juniorinnen Handball Würenlingen-Turnier statt. Den Verantwortlichen ist es gelungen, drei Elite-Teams nach Würenlingen einzuladen. So kommen der LC Brühl St. Gallen, Spono Nottwil und die HSG Aareland United ans Turnier. Unsere FU18 wird sich also mit drei der besten Juniorinnen-Teams der Schweiz messen. Und man wird erfahren, wie nah oder wie weit weg man noch von den besten Teams ist.
Während der Sommerferien wurde trainiert und zurzeit findet eine intensive Phase mit gesteigerter Trainingsintensität, einigen Turnierbesuchen und Trainingsspielen statt. Man darf durchaus gespannt sein auf den ersten Auftritt der Girls am Sonntagnachmittag. Und sie wiederum freuen sich auf einen regen Zuschaueraufmarsch in der Weissensteinhalle. Der Meisterschaftsstart erfolgt dann am 10. September 2016.

Posted in Sonstige Aktivitäten | Leave a comment

7. August 2016: Turniersieg knapp verpasst

Einmal mehr verlief das erste Würenlinger Handballwochenende in einer sehr angenehmen, sportlich-lockeren Atmosphäre. Die beiden einheimischen Aktivmannschaften können mit dem Erreichten zufrieden sein. Die Drittligamannschaft von Trainer Hans Müller spielte solide auf und gewann alle sechs Gruppenspiele, meistens klar. Die Finalqualifikation erreichten die Würenlinger mit einem 15:1-Sieg gegen den Viertligisten HSG Obermumpf, den nachmaligen Dritten. Das Finalspiel gegen die Pfader Neuhausen aus der dritten Liga verlief sehr ausgeglichen und endete 10:10 unentschieden. Mit einer makellosen Trefferquote sicherten sich die Schaffhauser den Siegerschinken im abschliessenden Penaltyschiessen. Die Viertligamannschaft verpasste die Qualifikation zur Finalpoule mit zwei Siegen und vier Niederlagen und muss sich den Schinken fürs Mannschaftsfest wie letztes Jahr selber kaufen.

Am zweiten Würenlinger Handballwochenende finden den ganzen Samstag über U13-Spiele statt. Am Sonntagmorgen wird ein U17-Turnier durchgeführt. Abgeschlossen werden die Würenlinger Handballwochenden mit dem Turnier der U18-Frauen am Sonntagnachmittag. An beiden Tagen wird eine Festwirtschaft geführt.

Posted in Sonstige Aktivitäten | Leave a comment

7./13./14. August: Zwei Handballwochenenden im Weissenstein

Bereits zum 47. Mal organisieren die Würenlinger Handballer ihre traditionellen Turniere zur Saisonvorbereitung. Neben fünf einheimischen Mannschaften reisen zwanzig Gastteams aus acht Kantonen ins untere Aaretal.

Am 7. August die Aktiven

Drei Mannschaften aus der dritten und vier aus der vierten Liga spielen am nächsten Sonntag um die legendären Würenlinger Handballschinken, darunter die Drittligamannschaft von Hans Müller wie auch die Viertligamannschaft aus dem Dorf. Die Gäste kommen aus Brugg, Frick, Obermumpf, aus Neuhausen und aus dem Säuliamt. Wer gewinnen will, muss einen langen Schnauf haben.  Das erste Spiel wird um 8 Uhr angepfiffen, das Finalspiel um 18.10 Uhr. Zum Glück gibt es eine Festbeiz mit Getränken, Wurst, Brot, Nussgipfeln und anderen Herrlichkeiten. Ab 11 Uhr werden Steaks mit Kräuterbutter und Pommes serviert.

Am 13./14. August die Mixed U13, die MU17 und die FU18

Der Samstag des zweiten Wochenendes gehört zehn U13-Teams aus Würenlingen, Endingen, Ehrendingen, Olten, Lägern und Wohlen. Die neu formierte Würenlinger U13 spielt am Morgen bei den Anfängern mit. Am Sonntagmorgen, zwischen 7.30 und 12.30 Uhr messen sich die U17-Teams der SG Würenlingen-Zurzibiet, des TV Wohlen sowie der SG Vorderland aus dem Appenzellischen. Am Nachmittag testen die U18-Frauen der SG Würenlingen-Zurzibiet ihre Form gegen die Alterskolleginnen von Spono Nottwil, Brühl St. Gallen, Köniz und der HSG Aareland. Auch am zweiten Turnierwochenende wird im Weissenstein eine Beiz geführt, in der Nichtsportlerinnen und Nichtsportler gern verpflegt werden..

Posted in Sonstige Aktivitäten | Leave a comment

4. Mai: Der Vorstand bleibt an Bord

The same procedure as every year

Nach einer ultrakurzen Begrüssung wünschte Handballpräsi Heinz Baumann den 44 Anwesenden im Bärensaal erst einmal einen guten Appetit. Denn wie immer wurden die GV-Geschäfte zwischen SchniPoSa und Dessert abgehandelt, locker, mit Humor und dennoch mit dem nötigen Ernst. Von den etwas mehr als 60 Eingeladenen fehlte nur gerade eine Handvoll unentschuldigt. Und neben drei Austritten waren 13 Zugänge zu vermelden. Der Breitensportverein Handball Würenlingen lebt und ist gut unterwegs.

Grosse Zufriedenheit mit dem Vorstand

Dass Heinz Baumann nach der bravourösen Wiederwahl des Gesamtvorstandes ankündigte, sein Amt per GV 2017 abzugeben, wurde mit Bedauern, aber auch mit Verständnis zur Kenntnis genommen. Die Anwesenden verdankten die hervorragende Arbeit des Vorstands mit einem herzlichen Applaus und einer leichten Aufstockung des Budgets für das Jahresessen der Führungscrew.
DSC_0598 (1)Der wiedergewählte Vorstand in passender Kleidung vor dem Vorhang der Bärenbühne (von links): Bruno Bischof, Adrian Senn, Heinz Baumann, Dominik Knecht, Florian Senn und Oliver Wachs.

Sportliche Aufgaben gut gemeistert

Die Berichte der Trainer zeigten, dass nicht ganz alle Ziele wie gewünscht erreicht werden konnten, dass aber einige schwierige Aufgaben sehr gut gemeistert worden waren. Insbesondere scheint sich die aus der Not geborene Zusammenarbeit mit Handball Zurzibiet bei den U17- und U19-Jungs und bei den U16- und U18-Girls als zukunftstauglich erweisen. Dass die Aktiven den Aufstieg in die 2. Liga nicht schafften, ist keine Katastrophe. „Jetzt nehmen wir halt einen neuen Anlauf“, meinte Trainer Hans Müller. Die Viertligamannschaft, die die Hälfte der möglichen Punkte holte, war erfreut über die gute Klassierung im Mittelfeld. Resultatmässig am besten schnitten die U18-Girls ab, die den U16-Regionalcup holten und in der Meisterschaft als sehr jung besetztes Team in der Kategorie U18 den sehr guten 3. Rang belegten. Die Handballkids der U9/U11 erlebten 10 Spieltage, an denen sie viel Spass hatten und viel lernen konnten.

Finanziell solid und gesellschaftlich intakt

Wie schon vor einem Jahr präsentierte Kassier Adrian Senn eine erfolgreiche Jahresrechnung mit einem kleinen Gewinn. Die Beiträge können also bleiben, wie sie sind. Rund zwei Fünftel der benötigten Mittel werden mit eigenen Anlässen im Weissenstein und mit Einsätzen bei Anlässen anderer Vereine oder Firmen erwirtschaftet. Der von Bruno Bischof und seinen Helfern an fünf Turniertagen und gegen zehn Meisterschaftsspieltagen geführte Kiosk ist nicht nur eine wichtige Einnahmequelle für den Verein, sondern immer auch ein wichtiger Treffpunkt zum Handballschwatz. Und es werden die Mittel für anderes erarbeitet, das die Gemeinschaft stärkt, für Trainingslager, den Chlaushock, das Saisonschlussfest und für Anerkennungsgeschenke an all die vielen ehrenamtlich Tätigen im Verein.

Ausblick

Als letzter Höhepunkt der Saison 2015/16 folgt am 22. Mai das Schweizerische Minihandball-Festival in Emmen, an dem drei Teams aus der Trainingsgruppe U9/U11 teilnehmen werden. Und natürlich haben längst die Vorarbeiten für die Saison 2016/17 begonnen. Diese steht mit der Neustrukturierung des Schweizerischen Handballverbandes unter einem besonderen Stern. Vieles muss angepasst oder ganz neu aufgegleist werden. Besonders erfreulich aus Würenlinger Sicht ist, dass David Bächli und Samir Sejdaj als Schiedsrichterpaar nächstes Jahr Spiele in der 1. Liga leiten werden.

Blumen für den treusten Fan

Mit einem Blumenstrauss bedankte sich der Vorstand im Namen des ganzen Vereines bei Therese Meier. Sie lässt kaum ein Spiel der Drittligamannschaft aus und kümmert sich, wenn immer es ihr geht, jeweils zuverlässig um den ersten grossen Durst der Spieler gleich nach dem Schlusspfiff. Ein Velo-Shirt in den Farben der Handballer erhielt Bärenwirt Alex Schneider geschenkt, der ja zum letzten Mal Gastgeber einer Handball-GV war. Schneider verdankte das überraschende Geschenk mit einer kurzen Ansprache und schloss mit der Versicherung, den Handballern auch als Pensionär weiterhin zugewandt zu bleiben. Bevor Heinz Baumann die Versammlung schloss und die Anwesenden in die ‚Open End-Phase’ entliess, gratulierte der ehemalige Handballer Hans Knecht als Vertreter der Männerriege den Handballern zum guten Gang der Dinge und wünschte ihnen schon jetzt eine möglichst verletzungsfreie nächste Saison. – Das können wir brauchen, vielen Dank!

Posted in Sonstige Aktivitäten | Leave a comment